Wolf
Julia Ocker
Deutschland 2015, Digital, Farbe, 4 Min., ohne Dialog

Der Wolf schleicht durch den nächtlichen Wald und sucht ein ruhiges Plätzchen, um seinem heimlichen Hobby, dem klassischen Spitzentanz, nachzugehen. Schnell den Tutu angeschnallt, und los geht’s. Ganz beglückt macht er seine Pirouetten. So bemerkt er gar nicht, dass er beobachtet wird und Überraschendes erlebt…Ach wie schön ist es, nicht nachdenken zu müssen, was ein Wolf kann und darf!

Julia Ocker
wurde 1982 in Pforzheim, Deutschland geboren und studierte Visuelle Kommunikation in Pforzheim und Kairo sowie Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. Ihr Diplomfilm Kellerkind wurde auf Festivals in der ganzen Welt gezeigt und 2012 mit dem deutschen Nachwuchspreis First Steps Award in der Kategorie Kurzfilm ausgezeichnet. Ocker arbeitet für verschiedene Trickfilmstudios im Großraum Stuttgart. Gerade liefen ihre Kurzfilme Kuh und Zebra auf Kika, als Teil der SWR-Serie Ich kenne ein Tier.

Filmografie: Der Apfelbaum (2006, Ko-Regie, Animations-KF), Astronauten (2009, Ko-Regie, Animations-Trailer), Gott und die Welt (2008, Animations-KF), Kellerkind (2012, Animations-KF), Kuh (2013, Animations-KF), Zebra (2013, Animations-KF, identities 2015).

KATEGORIE:
PROGRAMMSCHIENEN:
10.06. 16:00 / Metro Kino Historischer Saal

REGIE:
Julia Ocker

Buch: Julia Ocker.
Design: Julia Ocker.
Animation: Sveta Yuferova, Ferdinand Engländer, Julia Ocker.
Musik: „Schwanensee“ von Peter Iljitsch Tschaikowsky.
Produktionsleitung: Bianca Just.

FILM EMPFEHLEN

print